Bladnoch 22yo

Bladnoch 22yo

Bladnoch 22yo – dieser Tropfen befindet sich gerade vor mir im Glas. Bladnoch wird sich jetzt vielleicht der eine oder andere Leser denken? Diese Brennerei ist eine der wenigen verbliebenen Whiskydestillerien in den schottischen Lowlands. Doch wer jetzt meint Bladnoch brennt drei Mal, der irrt gewaltig. Von den aktuell aktiven Brennereien in den Lowlands brennt überhaupt nur mehr Auchentoshan sein Destillat dreifach.

Bladnoch wurde 1817 von den Brüdern John und Thomas McClelland gegründet und kann auch auf eine sehr bewegte Vergangenheit  verweisen. Viele Jahre war die Brennerei sogar stillgelegt und in den 1930iger Jahren wurden sogar die Brennblasen nach Schweden verkauft. Nachdem Raymond & Colin Amstrong Bladnoch im Jahr 1995 gekauft hatten, dauerte es wiederum fünf Jahre bis neuer Alkohol gebrannt werden konnte. Von 2000 bis 2014 wurde Whisky hergestellt und danach wurde die Brennerei leider wieder geschlossen. Scheinbar gab es Unstimmigkeiten in der Armstrong-Familie und so wurde die Firma im Herbst 2014 verkauft. Der aktuelle Besitzer soll eine indische Firma sein. Der genaue Status von Bladnoch ist mir aktuell nicht bekannt.

Fakten zum Bladnoch 22yo:

Produzent: Bladnoch, Lowlands
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 46 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: k.a.
Bottled: k.a.
Alter: 22
Faß: Ex-Bourbon Barrels
Farbe: Stroh
Nase: sehr Fruchtig (Pfirsiche), Frisch, Zitrusaromen, Honig & Gewürze, Vanille
Gaumen: Saure Frucht-Zuckerl (Drops), Gewürze, Vanille, Honig, Mandeln
Abgang: Mittellang, Honig, Karamell, Vanille & Mandeln
Meine Bewertung: Ich gebe 87 Punkte für den Bladnoch 22yo.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.