Dailuaine

Dailuaine [ˌdɛljʊ’e:n] ist eine Whiskybrennerei in Charlestown of Aberlour, Speyside, Schottland. Die Brennerei wurde 1851 von William Mackenzie gegründet. Als er 1865 starb, verpachtete seine Witwe die Brennerei an James Fleming, einen Banker aus Aberlour. Dieser gründete 1879 zusammen mit dem Sohn von William Mackenzie die Firma Mackenzie & Company.

Das Wasser der zur Region Speyside gehörenden Brennerei stammt vom Balliemullich und dem Green Burn. Das Malz wird von United Distillers-Maltings in Roseisle, Muir of Ord (Glen Ord) und Burghead bezogen. Die Brennerei verfügt über einen Maischbottich (mash tun) (11,5 t) aus Edelstahl und acht Gärbottiche (wash backs) (je 55.000 l) aus Lärchenholz. Destilliert wird in drei Grobbrandblasen (wash stills) (je 18.700 l) und drei Feinbrandblasen (spirit stills) (je 20.500 l), die durch Dampf erhitzt werden.

Nur etwa zwei Prozent der Produktion von Dailuaine gehen als Single Malt in den Verkauf. (Wikipedia)

Dailuaine hat, laut dem Malt Whisky Yearbook 2017, eine jährliche Kapazität von 5.2 Mio Liter Alkohol.

Von Dailuaine gibt es eigentlich nur eine regelmäßig erscheinende offizielle Abfüllung, nämlich den 16 jährigen in der Flora & Fauna Serie von Diageo. Dieser Single Malt kam 1991 erstmals auf den Markt. In den letzten Jahren gab es auch einige weitere offizielle Abfüllungen:

  • 1980 Flora & Fauna Cask strength
  • 1997 The Managers´Choice
  • 1973 Rare Malts Selection
  • 17yo Manager´s Dram
  • 1980 Special Release

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.