Glenmorangie Côte de Beaune

Glenmorangie Côte de Beaune

Der Glenmorangie Côte de Beaune ist eine Sonderabfüllung aus den frühen 2000er Jahren, es gab offiziell 3000 Flaschen. Dr. Lumsden, der Mann bei Glenmorangie der dafür verantwortlich war und ist, gehört zu den Pionieren beim Finish. Der Whisky hier ist aus seiner „Frühphase“, 10 Jahre im Ex-Bourbon Fass und 2 Jahre im Côte de Beaune, ein roter Burgunder. Um es kurz zu machen, hätte ich noch einen, ich ließe ihn verschlossen und würde die Flasche irgendwann verkaufen.

Aroma: Er beginnt opulent, fruchtig und beerig etwas Orangenschale mit etwas Phantasie noch schokoladig und etwas weihnachtliche Gewürze.
Geschmack: Weinig, etwas sauer dann doch betont holzig, Eiche etwas Sandelholz. Dann schmeckt er nach Lebkuchen. Das Weinfinish bricht sich Bahn dann wird er erst süß und gegen Ende sogar etwas bitter für mich.

Abgang: Weißer Pfeffer, Holz und Holz sehr trocken, und rote Früchte
Fazit: Nun wie schon erwähnt ich würde ihn nicht mehr öffnen, alles in allem eher ein mäßiges Beispiel für ein Finish.

In der Whiskybase gibt es auch zu diesem Single Malt Whisky wieder weitere Informationen zu erfahren.

Passende Artikel:

Glenmorangie Companta Glenmorangie Companta - also wieder einer aus der Private Edition von Dr. Bill Lumsden und noch dazu aus Ex-Rotweinfässern. Nicht die idealen Vorausse...
Glenmorangie Allta (c) Glenmorangie In der zehnten (und letzten?) Ausgabe der Private Edition von Glenmorangie kam Anfang 2019 der Allta (schottisches Gälisch für „w...
Glenmorangie Spìos Der heutige Glenmorangie Spìos ist die neunte Abfüllung aus der jährlich erscheinenden Private Edition, die erstmals und ausschließlich in ehemali...
Glenmorangie Finealta   Der Glenmorangie Finealta kam im Jahr 2010 im Rahmen der Private Edition auf den Markt. In dieser Serie werden die unterschiedlichsten E...

Bernhard Schäfer

Bernhard Schäfer started his professional Spirit carreer behind a Cocktailbar 1985, during his studies of sociology. Some years later he began giving lectures on different spirits, mainly Whisky. Where he got the highest accolades as he became a Keeper of the Quaich in 1996, and a Master in 2007. He is a cofounder of ENSE (European Network of Spirit Experts). Since 1997 Bernhard is a panel Member at different Spirit Competitions in Europe, and since 2010 in the US. He became a proud member of RumXP 2012. His friends say of him,: “I would once like to pass holidays as what you are calling work” and “why are you wearing Hawaiian Shirts all Summer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.