Glenmorangie Tùsail

Glenmorangie Tùsail

Am 19. Februar 2015 erschien die nächste Ausgabe der Glenmorangie Private Edition: Der Glenmorangie Tùsail. Beim Finest Spirits Festivals 2015 konnte ich diesen Glenmorangie verkosten. Die Erwartungen waren sehr hoch, denn Companta und Sonnalta PX haben die Latte schon sehr hoch gelegt.

Was ist nun das besondere am Glenmorangie Tùsail? Waren es bei den Vorgängern die speziellen Faßtypen, so ist es hier die Gerstensorte Maris Otter. Diese Gerste war eigentlich schon fast vom Markt verdrängt und durch ertragreichere Sorten ersetzt worden. Dr. Bill Lumsden lies nun für diese Abfüllung eine kleine Menge dieser Gerste mälzen und zu Whisky verarbeiten. Ob diese besondere Gerstensorte einen enormen Einfluss auf den Whisky hat, werden wir gleich sehen. 

Fakten zum Glenmorangie Tùsail:

Produzent: Glenmorangie, Highlands
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 46 % ABV 
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: k.a.
Bottled: k.a.
Alter: 3 Jahre (NAS)
Faß: Bourbon
Farbe: Goldgelb
Nase: sehr schöne Nase am Anfang, Karamell, Äpfel, Honig, Malz, leider sehr schnell verflüchtigen sich die Aromen und er wird eintönig – es bleibe junge Alkoholnoten über
Gaumen: junger Alkohol auf der Zungenspitze, malzig, Apfelkompott, Vanille und aus … 
Abgang: kurz – klein wenig Rauch und Birne – junger Whisky
Meine Bewertung: Ich gebe 81 Punkte für den Glenmorangie Tùsail. Der Hype um die Flasche ist nicht gerechtfertigt.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.