Mortlach Tasting mit Georgie Bell

Geoff Kleinman von drinkspirits.com hatte vor kurzem ein virtuelles Tasting mit Georgie Bell. Georgie ist eine der wenigen Frauen in der Branche und ist jetzt bei Diageo als Brand Ambassador für Mortlach zuständig. In dem Video ging es um den Launch der neuen Mortlach-Linie. Georgie verriet auch wie es zu dem 2,81 fach gebrannten Whisky kommt, woher die unübliche Alkoholstärke von 43,4% stammt und wie die Pläne mit Mortlach generell sind. Die neue Serie besteht aus dem „Rare Old“ (NAS), aus dem 18yo und dem 25yo und sollen eindeutig den potenten Whiskytrinker ansprechen. (Luxus-Liebhaber laut PM) Die Preise für diese Whiskys sind für einige Whiskyliebhaber weit über der Grenze. Die im Video angegebenen Verkaufspreise beziehen sich auf die US-Versionen mit 0,75lt. In Europa werden die drei Tropfen mit 0,5lt verkauft und sollen 67,99 Euro, 299,99 Euro und 749,99 Euro (UVP) kosten.

Ich werde mir diese Whiskys nicht zulegen, vielleicht werde ich sie irgendwo verkosten aber mir geht das Spiel einfach auch zu weit. Die Aufmachung ist zwar sehr schön gemacht, aber mir geht es um den Inhalt … Mortlach zählt für mich zu den interessantesten Brennereien Schottlands, aber ich bevorzuge die Abfüllungen von G&M, SV & Cadenhead. Als ich im Juni 2014 in Dufftown war, konnte man schon Bautätigkeiten bei Mortlach sehen. Es soll ja bis 2015 die Jahresleistung verdoppelt werden, dazu wird ein zweites Stillhouse errichtet.

Mortlach 2014

Mortlach im Juni 2014

Edit: Diageo stoppt den Ausbau bei Mortlach – Infos auf www.whiskyexperts.net

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.