Speyside-Glenlivet 1995

Speyside-Glenlivet 1995

Die Speyside Distillery zählt nicht wirklich zu den extrem gehypten Brennereien in Schottland und ich habe auch noch keinen WOW-Whisky von dort verkostet. Eigentlich ist mir nur ein 18yo in Erinnerung geblieben, der war sehr gut. Sonst verbinde ich diese Brennerei eher mit dem Drumguish und ein paar NAS-Abfüllungen.

Aber, wer nix probiert lernt nix. So ließ ich mich vor ein paar Wochen von Edwin überzeugen, diesen Single Malt zum Castlecamp auf die Burg Kaprun mit zu nehmen. Bei diesem Barcamp findet schon traditionell ein kleines Whiskytasting statt und so konnte ich diesen Dram auch verkosten.

Ich kann schon eines vorwegnehmen: Ich war sehr geflasht von diesem Whisky und ich habe mich dann intensiver damit beschäftigt.

Achtung: Diesen Whisky habe ich nur mit Wasser verkostet – 62,8% ABV ist mir einfach zu extrem! Apropos 62,8% – vermutlich wurde dieser Whisky mit mehr als die sonst üblichen 63% ins Fass bzw. in die beiden Fässer gefüllt. Nach 18 Jahren würde sonst wohl weniger Alkohol verblieben sein …

Fakten zum Speyside-Glenlivet 1995 von Cadenhead

Produzent: Speyside Distillery, Speyside
Abfüller: CDN – Small Batch Serie
Alkoholgehalt: 62,8 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: 1995
Bottled: 2014
Alter: 18 Jahre
Faß: 1 Sherry Butt & 1 Hogshead
Farbe: dunkler Bernstein
Nase:  extrem fruchtige Aromen und sehr vielschichtig. Zimt, Malz, Schokolade, alter Balsamico Essig, Rosinen, Creme Caramel, Datteln … Dieser Single Malt braucht unbedingt Zeit.
Gaumen: irre Mundgefühl, der sagt richtig „Hallo, ich bin da“, wärmend, sehr süß, Erdnüsse, leicht salzig, Chili, Eiche, Honigwaben, Apfelstrudel, Kakao, Orangenzesten, Stollwerk, Vanille,  leicht trocken, Kokosnuss, Himbeeren,
Abgang: mittellang bis lang – auch am Ende wieder sehr süß, Kakao, getrocknete Früchte (Datteln, Rosinen, …) und Pfeffer

Meine Bewertung: Ich gebe 94 Punkte für den Speyside-Glenlivet 1995 von Cadenhead. Was für ein genialer Whisky. Dieser Tropfen zählt zu einer der Überraschungen im Jahr 2017 und ist für mich mit Abstand der Beste aus der Speyside Brennerei. Nach mehrmaliger Verkostung bin ich erst auf die Benotung von Jim Murray gestoßen:“unquestionably the best bottle of Speyside distillery whisky i have ever encountered. Having a sublime sherry butt at work has done it no harm at all. Whatever you do, find this whisky and add to your collection. Gawd knows when you might find another like it! 62.8% ABV – 95.5 points“ Weitere Fakten und Bewertungen zu diesem Whisky gibt es natürlich wieder auf www.whiskybase.com.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =