Glen Scotia

Glen Scotia ist sowohl der Name einer schottischen Whiskybrennerei als auch deren Single Malt Whisky. Dieser wird in der Ortschaft und eigenständigen Whiskyregion Campbeltown auf der Halbinsel Kintyre, Schottland hergestellt. Campbeltown verfügte früher über mehr als 30 Brennereien, von denen bis heute – neben Glen Scotia – nur noch die Springbank-Destillerie übrig geblieben ist. Eine dritte Destillerie, Glengyle, ist Ende 2004 in Betrieb gegangen. Die Brennereigebäude sind in den schottischen Denkmallisten in die Kategorie B einsortiert.

Der Name Glen Scotia wird „glen skuscha“ ausgesprochen und bedeutet übersetzt „Tal der Schotten“. (Wikipedia)

Die Brennerei wurde 1832 von Steward, Galbraith & Co.unter dem Namen Scotia Distillery gegründet. Sie hat seitdem eine sehr wechselhafte Geschichte, seit 2014 ist die Brennerei im Besitz der Loch Lomond Group.

Das jährliche Produktionsvolumen beläuft sich auf rund 600.000l. Die Brennerei ist mit einer Washstill (16.000l) und mit einer Spiristill (12.000l) ausgestattet.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.