Lagavulin 8yo

Lagavulin 8yo

Über meine besondere Beziehung zu Lagavulin habe ich mich hier ja schon des öfteren ausgelassen und so spare ich mir weitere Lobhudeleien 😉 Im Jahr 1816 wurde also die Lagavulin-Brennerei lizenziert und so feiert man heuer das 200 Jahr Jubiläum. Laut diverser Quellen wird an dieser Stelle schon seit dem Jahr 1742 Whisky gebrannt. Im Vorjahr gab es die gleichen Feierlichkeiten bereits bei Ardbeg & Laphroaig. Deren Sonderabfüllungen waren OK, aber auch nicht mehr. Darum war ich natürlich schon sehr gespannt auf die besondere Flasche von Lagavulin. Kommt auch ein NAS-Whisky mit viel Story und Blabla aber wenig Produkt auf den Markt,  oder feiert man das Jubiläum angemessen?

Bei Diageo, dem Konzern hinter Lagavulin, hat man sich für einen besseren Weg entschieden. Statt einer super limitierten und damit überteuerten NAS-Abfüllung gibt es nun einen achtjährigen Single Malt Whisky für Jedermann zu erwerben. Für rund €55,- gibt es diesen rauchigen Isaly-Whisky im gut sortierten Spirituosenhandel zu kaufen. Ein wenig Story gibt es natürlich auch dazu: So bezieht man sich auf den Besuch von Alfred Barnard im Jahr 1885 und dessen Buch „Whisky Distilleries of the United Kingdom“. In diesem Standardwerk der Whiskyliteratur findet man auch diesen Satz zu Lagavulin:

„we tasted some eight years old before starting, which was exceptionally fine.“

Dieses Statement griff man bei Diageo natürlich sehr gerne auf, und so wurde dieser Satz sogar auf der Flasche des 8yo verewigt. Ob der aktuelle Whisky dem von Barnard so gelobten Tropfen auch nur annähernd ähnlich sein kann, darf durchaus bezweifelt werden – die Verwendung von „Refill American Oak Casks“ für die 2016er Version spricht wohl schon dagegen 😉 Aber egal. Ich mag Lagavulin und freue mich über einen bezahlbaren Single Malt mit Altersangabe. Wie man so hört und ließt kommen heuer eh noch ein paar limitierte Granaten (mit den passenden Verkaufspreisen) auf den Markt – also ist auch was für die Spekulanten dabei 😉

Fakten zum Lagavulin 8yo:

Produzent: Lagavulin, Islay
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 48 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: ka
Bottled: 2016
Alter: 8 Jahre
Faß: Refill American Oak Casks
Farbe: Weißwein
Nase: einfach genial 😉 Torfrauch (aber nicht extrem), Jod, warmes Heu, Seetang, süß, Zitrus, Anans, Schießpulver – daran kann ich ewig riechen …
Gaumen: Asche, Rauch (abwechselnd Torf & Lagerfeuer), malzig, süß, zitrus, Speck, salzige Nüsse
Abgang: lang – Rauch, Salz, süße Zitrusaromen

Meine Bewertung: Ich gebe 90 Punkte für den Lagavulin 8yo Single Malt. Ein sehr würdiger Whisky zum Jubiläumsjahr. Für mich bis jetzt die beste Neuerscheinung im Jahr 2016. Weitere Infos (Notes, Shoplinks & Bewertungen) zu diesem Whisky gibt es auch wieder auf www.whiskybase.com.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.