Ardbeg Arrrrrrrdbeg!

Ardbeg Arrrrrrrdbeg!

Im Februar 2021 war es also wieder so weit: Die Whiskyszene wird sich an einer neuen Abfüllungen von Ardbeg reiben. Der aktuelle Grund der Aufregung war / ist die Abschiedsflasche für Mickey Heads, der Ardbeg Arrrrrrrdbeg!

Für 13 Whisky-gefüllte Jahre führte Mickey Heads die ultimative Islay Destillerie und verantwortete zahllose Abfüllungen aus feinstem Rauch. Daneben stand er im Mittelpunkt der Ardbeg Days von Islay bis Illinois, holte dreimal hintereinander den IWC-Titel „Destillerie des Jahres“ und wurde im Jahr 2014 zum Destillerie Manager des Jahres ernannt. 

(Pressemitteilung Ardbeg)

Diese Committee Sonderabfüllung reifte ausschließlich in Ex-Rye Fässern für eine nicht angegebene Zeit – also wieder ein NAS Whisky. Der Preis dieser Flasche betrug zum Ausgabetag satte €150,- zuzüglich Versand. In Österreich klappte die Bestellung ohne Probleme, in Deutschland war das übliche Chaos angesagt.

Warum gibt es also jedes Jahr solchen Aufstand um die Sonderflasche? Keiner will diesen Whisky kaufen, für jeden ist die Flasche zu teuer und überhaupt ist das nur ein Marketing-Gag von LVMH. Trotzdem gehen die Server von Ardbeg regelmäßig in die Knie und in der Whiskybase treibt man sich mit „Fake-Notes“ und überzogenen Preisen zur Weißglut.

Vermutlich sitzen die LVMH-Manager dann immer gemeinsam (jetzt natürlich mit Abstand) zusammen und halten sich den Bauch vor lauter Lachen 😉

Fakten zum Ardbeg Arrrrrrrdbeg!

Produzent: Ardbeg, Islay
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 51,8 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: ka
Bottled: 2020
Alter: 3 Jahre (NAS)
Fass: Ex-Rye cask

 

Meine Notizen

Farbe: helles Gold
Nase: Anis, dezenter Rauch, reife Bananen, Mango, Malz, Vanille, Roggenbrot, Orangenschale, floral, Karamell
Gaumen: milder Antritt der sich aber nach kurzer Zeit mit einem kräftigen Punch präsentiert, süß, Anis satt, Rauch, Ingwer, Kakao, Eiche, Malz, Fudge, Roggenbrot
Abgang: lang – Rauch, Roggenbrot, Eiche, süß, Pfeffer, Walnuss


Meine Bewertung: Ich gebe 88 Punkte für den Ardbeg Arrrrrrrdbeg! Trotz Hype und den dazugehörenden Auswirkungen, gefällt mir dieser Islay Single Malt Whisky sehr gut. Vom PLV reden wir bei solchen Abfüllungen natürlich nicht, aber solange wir kaufen ist doch alles gut 😉 Weitere Bewertungen zu diesem Whisky gibt es auch auf www.whiskybase.com.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.