Benrinnes 1996 SV

Freitag ist mein Whisky Tag, also gehts wieder mal um ein Destillat bei mir.

Anfang April war ja eine kleine, aber feine Abordnung des Whisky Circle Pinzgau auf der Village in Nürnberg. Ich war natürlich Teil dieser Abordnung, denn wenn man sich in derart geballter Form über das Wasser des Lebens informieren kann, noch dazu gar nicht allzu weit weg, dann muss man schon hin.

Dann kam es, wie es kommen musste, gemäß meiner aktuellen Vorliebe für Whisk(e)ys aus dem ex-Boubon Fass kam ich am Stand von Whisky for Life vorbei. Und was sahen meine stargetrübten Augen dort? Nein, nicht nur die ganzen Michel Couvreurs, nein, auch eigene Abfüllungen, die in Kooperation mit Signatory Vintage rausgebracht wurden.

Sofort ins Auge gestochen ist mir hier ein Benrinnes aus dem Jahr 1996, der seine gesamte Reifezeit 22 Jahren in einem ex-Bourbon Fass verbringen durfte. Ich mag Benrinnes sehr, hab da schon einige hervorragende Tröpfchen genießen dürfen, und deshalb musste ich gleich vor Ort verkosten.

Sagen wir es mal so: Ich habe dann eine Flasche mit nachhause genommen, das dürfte wohl alles über diesen Whisky aussagen.

Hiervon gab es übrigens nur 145 Flaschen, da die andere Hälfte von Signatory Vintage selbst verkauft wurde.

Fakten zum Benrinnes 1996 SV

Produzent: Benrinnes Distillery, Speyside, Schottland
Abfüller: Signatory Vintage für Whisky for Life
Alkoholgehalt: 51,6 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: 28.10.1996
Bottled: 24.10.2019
Alter: 22 Jahre
Fass: ex-Bourbon Cask

Meine Notizen

Farbe: sattes Gold
Nase: Karamell, Butterkeks, Malz, Vanille, Mandel, etwas rote Ribisel, süß
Gaumen: Birne, Pfirsich, Vanille, Butterkeks, Holz, Pfeffer, sehr cremig
Abgang: lang, Eichenwürze, Kraamell, Nüsse, Pfeffer, Shortbread

Meine Bewertung: Ich gebe 87 Punkte für den Benrinnes 1996 SV. Wieder mal ein toller Tropfen aus der Benrinnes Distillery. Weitere Bewertungen zu diesem Single Malt Whisky gibt es auch wieder auf www.whiskybase.com.

Alexander Trauner

Großer Fan der grünen Insel und von hier zum Whisky, in dem Fall also "Whiskey" gestoßen. Die Schwäche für irische Whiskeys ist also evident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.