Bruichladdich Blackart 4.1

Bruichladdich Blackart 4.1

Heute dreht sich alles um „schwarze Magie“ – Jim McEwan, der ehemalige Wunderwuzzi von Bruichladdich, hat mit dem Bruichladdich 4.1 etwas ganz besonderes gezaubert. 100% schottische Gerste, 100% Islay-Quellwasser, auf Islay destilliert, gereift und abgefüllt. Ohne Kältefiltration. Ohne Zusatz von Farbstoffen.

Diese vierte Auflage des inzwischen legendären „Black Art“ ist genauso mysteriös und geheimnisvoll wie seine Vorgänger. Die Komposition der Fässer ist ein großes Geheimnis, welches lediglich Jim kennt… oder so 😉

genug geschwafelt – her mit dem guten Zeug!

 

Fakten zum Bruichladdich Blackart 4.1

Produzent: Bruichladdich, Islay
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 49,2 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: 1990
Bottled: 2013
Alter: 23 Jahre
Faß: american Oak Casks + french Oak Casks
Farbe: dunkler Bernstein
Nase:  WOW – geniale Nase! Kakao, dunkle Kirschen, reife Bananen, Walnüsse, Fudge, reife Birnen, Vanille, roter Traubensaft, Eiche, Honigwaben, Zigarrenkiste, saftige Orangen
Gaumen: super Antritt, Kakao, sehr süß, reife Bananen, wärmend, Eichenwürze, Fudge, Kokosnuss, reife Zwetschgen & Zimt
Abgang: lang – Kakao, Bananen, leicht salzig, leichter Holzrauch, Vanille & Pfirsich

Meine Bewertung: Ich gebe 91 Punkte für den Bruichladdich Blackart 4.1 aus 1990. Ein Hammer-Whisky von Jim McEwan – Der Mann versteht sein Handwerk. Weitere Fakten und Bewertungen zu diesem „Islay Single Malt“ gibt es natürlich wieder auf www.whiskybase.com.

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.