Laphroaig 1991

Laphroaig 1991

Nach dem 16yo verkoste ich gleich den nächsten Single Malt Whisky aus dieser Islay-Brennerei: Laphroaig 1991 23yo. Dieser Whisky kam im Herbst 1994 auf den Markt und erzeugte gleich bei den Liebhabern für Unruhe. Laphroaig gab den „Friends of Laphroaig“ bereits vor dem Rollout die Möglichkeit, diese Sonderabfüllung vorab zu bestellen. Leider war diese Abwicklung alles andere als Friktionsfrei und so verärgerte man einige Mitglieder – inkl. meiner einer.

Na gut, zurück zum Whisky: Es kamen im Herbst 2014 insgesamt 5000 Flaschen dieser limitierten Abfüllung auf den Markt und am heutigen Tag sind noch unzählige Shops auf Whiskybase gelistet, die diesen Single Malt im Angebot haben. Also war und ist die Nachfrage nach diesem Tropfen wohl eher überschaubar. Gereift wurde dieser Tropfen in 1st Fill Sherry & Refill Hogsheads, eigentlich genau mein Ding – also auf zur Verkostung:

Fakten zum Laphroaig 1991:

Produzent: Laphroaig, Islay
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 52,6 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: 1991
Bottled: 2014
Alter: 23 Jahre
Faß: 1st Fill Sherry & Refill Hogsheads
Farbe: Gold (E150?)
Nase: Quarzig, modriges Holz, leichter phenolischer Rauch, Salz, medizinisch, erdig, nasser Hund, modriger Seetang, Im Hintergrund glaube ich Gewürznelken, Zimt & Koriander zu erschnüffeln.
Gaumen: rauchiger als in der Nase. Leder, Gewürznelken & Zimt, Zitrus, Karamell, Earl Grey Tee, süß.
Abgang: Lang – Sägespäne, Sherry, Milch-Schokolade, Eiche, Asche
Meine Bewertung: Ich gebe 87 Punkte für den Laphroaig 1991 – Infos auf Whiskybase – Also: Auch das ist kein absolutes Highlight aus der offiziellen Range von Laphroaig, nicht schlecht aber für den Preis (~€260,-) gibt es bessere Tropfen. Wenn ich mich nur an die wunderbaren Abfüllungen der SMWC erinnere …

Hoffentlich kommen auch wieder bezahlbare offizielle Spitzenwhiskys aus einer meiner Lieblingsbrennereien auf den Markt, sonst muss ich mich nur mehr bei den unabhängigen Abfüllern umschauen. Ein Highlight sollte aber auch 2016 wieder auf den Markt kommen: Die Cask Strength Variante des 10yo – Hoffentlich bleibt die auch bezahlbar!

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Ein Kommentar:

  1. na da gibt`s zum Beispiel den Laphroaig von Cadenhead: 17y 56,7% wenn wir schon bei den Unabhängigen sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.