Springbank 12yo Green

Springbank 12yo Green

Springbank zählt bei vielen Whiskyliebhabern zu den Favoriten. Für den Einsteiger meist (zu) starker Tobak, aber für den Kenner ein Genuss 😉 Springbank ist eine der Ausnahmen in der schottischen Whiskywelt: Die Brennerei befindet sich in Familienbesitz, jeder Ablauf im Herstellungsprozess wird noch selber gemacht und es fließt mehr Aufmerksamkeit ins Produkt als ins Marketing. Es wird auch auf Kaltfiltrierung und auf die Verwendung von künstlichen Farbstoffen verzichtet.

Klingt ja eigentlich alles perfekt, oder? Springbank hatte aber auch nicht so rosige Zeiten erlebt. Probleme mit dem Faßmanagement und unternehmerische Fehler führten sogar zur Schließung der Produktion im Jahr 2008 und zu weniger geliebte Abfüllungen. Das ist aber alles Geschichte und nun zählt diese Firma aus Campbeltown wieder zu den Highlights am Whiskyhimmel.

Weitere Infos zur Brennerei gibt es auf Wikipedia und auf www.springbankwhisky.com

Der Springbank 12yo Green trägt den Namen, da er eigentlich Biologisch („Organic“) wäre, aber durch kein Zertifiziertungsprogramm gelaufen ist. Die Gerste soll zwar als Bio-Qualität angebaut worden sein, aber Springbank selber verfügt über keine Zertifizierung als Bio-Betrieb. So verpasste man dem Whisky einfach mit großen grünen Buchstaben den Titel „GREEN“ – auch gut, meine ich 😉

Fakten zum Springbank 12yo Green:

Produzent: Springbank, Campbeltown
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 46 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: k.a.
Bottled: k.a. (wahrscheinlich 2014)
Alter: 12
Faß: Ex-Bourbon-Fässer
Farbe: Stroh
Nase: Zuerst überraschend untypisch für einen Springbank. Sehr floral, Parfum, Vanille & fruchtig. Extreme süße & leichter Klebstoff. Dann kommen leichter Rauch und maritime Noten nach. Sehr frisch & jung!
Gaumen: Ölig, fruchtig, cremig und sehr süß. Hab ich hier einen Bourbon im Glas? Wieder sehr untypisch für einen Springbank. Das „dreckige“ fehlt und die rauchigen Noten muss man sich schon einbilden um welche zu spüren.
Abgang: Mittellang … kommt jetzt ein wenig Rauch nach?
Meine Bewertung: Ich gebe 84 Punkte für den ungewöhnlichen Springbank 12yo Green Single Malt Whisky.

Passende Artikel:

Longrow 12yo Cadenhead   Longrow 12yo vom unabhängigen Abfüller Cadenhead klingt irgendwie komisch, oder nicht? Der rauchige Single Malt Whisky Longrow wird von ...
Longrow Red 13 Jahre Malbec Cask matured Beim heutigen Whisky handelt es sich hier um einen zweifach destillierten stark getorften Single Malt aus der Springbank Distillery - dem Longrow ...
Springbank 2002 Bourbon Wood Springbank 2002 Bourbon Wood - 14yo nur aus Fresh and Refill Bourbon Barrels klingt spannend, trotzdem habe ich ein wenig überlegt diesen Single M...
Springbank Local Barley 10yo Mit dem Springbank Local Barley 10yo habe ich heute die aktuellste Abfüllung aus der "Local Barley Serie" von Springbank im Glas. Bei diesen spezi...
Longrow Red 13y – 2017 2017 brachte die Destilliere Springbank 9000 Flaschen des Longrow Red 13y aus südafrikanischen Malbec Fässern auf den Markt. Die jährlichen Longro...
Hazelburn 2007 Die speziellen Abfüllungen für die Springbank Society zahlen schon seit ein paar Jahren zu den Highlights für mich. In dieser Serie kommen jährlic...
Springbank Local Barley 1999   Springbank Local Barley 1999 - einer der Neuerscheinungen des Jahres 2016 und noch dazu aus einer der Lieblingsbrennereien der internati...
Springbank 1992 Zu meiner Premiere im Tasting Marathon 2018 darf ich euch heute meine Notes zum Springbank 1992 Private Cask for Loch Fyne Whiskies präsentieren. ...
Longrow 2005 Bei meinem Besuch des Campbeltown Malts Festival 2018 konnte ich auch diesen Longrow 2005 aus Refill Port Casks verkosten, hier gibt es nun meine ...
Springbank Local Barley 11yo Bei der Campbeltown-Brennerei Springbank hat die Local Barley Serie eine lange Tradition. Alleine auf whiskybase.com kann man 61 Versionen, fast a...

Rainer Edlinger

Obmann und Mitgründer des Vereins Whisky-Circle Pinzgau. Er veröffentlicht hier Tastingnotes, Videos, Tipps und News zum Thema Whisky und Schottland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.