Powers John´s Lane 12yo

Powers John´s Lane 12yo

An diesem Whiskeyfreitag darf ich euch einen wunderschönen Standard aus der Midleton Distillery an die Hand geben, den Powers John´s Lane.

Im Jahr 1966 gab es in der Republik Irland nur noch drei Whiskeybrennereien (im Norden gab es zu diesem Zeitpunkt auch nur noch Bushmills), und auch diese drei Brennereien hatten massive Probleme und waren teilweise nur noch wenige Woche im Jahr in Betrieb.

Die irische Whiskeyindustrie, die im späten 19. Jahrhundert noch Weltmarktführer war, hatte unter verschiedenen Dingen gelitten und war brutal geschrumpft. Einerseits war es natürlich die irische Unabhängigkeit, die den Markt im UK und im Commonwealth verschlossen hat, dank Handelsembargos, die in Westminster beschlossen wurden, andererseits war natürlich auch die Prohibition in den USA nicht wirklich hilfreich für den Whiskeyabsatz. Weiters hat sich die irische Whiskeyindustrie mit Händen und Füßen gegen die Einführung von Columnstills gewehrt und dann gab es auch noch einen Ausfuhrstopp der irischen Regierung für auf der Insel produzierte Waren,….. Alles in Allem eine schwierige Gemengelage, teilweise auch ein wenig selbstverschuldet, teilweise aber auch von Außen auf die Whiskeyindustrie hereinprasselnd.

Das führte zu einem Brennereisterben in der Republik Irland, bis nur noch drei davon übrig geblieben sind, nämlich die Cork Distillery Company in Midleton sowie John Jameson & Son und John Power & Son aus Dublin. Im Jahr 1966 wurden diese drei Firmen auf Initiative von Frank O´Reilly von der Powers Familie hin zu Irish Distillers fusioniert, damit der runiöse Kampf um den sehr kleinen Heimatmarkt ein Ende hat und man sich gemeinsam auf die Expansion in andere Länder kümmern kann.

Um die John´s Lane Distillery zu ehren

Die Marken aller drei früheren Brennereien wurden dann noch weitergeführt, aber für die internationale Expansion wurde dann die Marke „Jameson“ ausgewählt, obwohl zur Hochblüte die Marke „Powers“ alle anderen überstrahlt hat.

Powers führt im deutschsprachigen Bereich eher ein Nischendasein, das aber völlig zu Unrecht. Und auch bei Irish Distillers hat man entdeckt, dass man den internationalen Markt auch mit vielen Marken beackern kann.

Powers wurde früher in der Brennerei in der John´s Lane in Dublin hergestellt, diese Destillerie gibt es inzwischen nicht mehr, aber um ihr dennoch ein flüssiges Denkmal zu setzen, wurde dieser Powers 12yo mit dem Beinamen „John´s Lane“ versehen, und dieser Whiskey zeigt auch, welches Potential in Pot Still Irish Whiskey steckt.

Um sich von Redbreast ein wenig abzugrenzen, der ja eher für Sherrywhiskeys bekannt ist, wird Powers Whiskey vorrangig in ex-Bourbon Fässern gelagert.

Fakten zum Powers John´s Lane 12yo

Produzent: Midleton Distillery, Midleton, Co. Cork, Republic of Ireland
Abfüller: OA
Alkoholgehalt: 46,0 % ABV
Inhalt: 0,7 Ltr.
Distilled: k.A
Bottled: 2021
Alter: 12 Jahre
Fass: American bourbon casks, Oloroso sherry butts

Meine Notizen

Farbe: Gold
Nase: Karamell, Pfirsich, süß, Zuckerwatte, Waldboden, Kräuter
Gaumen: Vanille, Honig, Eiche, Würze, leicht bananig
Abgang: mittellang, würzig, Vanille, Waldhonig, Kräuter

Meine Bewertung: Ich gebe 85 Punkte für den Powers John´s Lane. Ich mag diesen Whiskey wirklich sehr gerne, und da bin ich sicherlich nicht der Einzige. Weitere Bewertungen zu diesem Single Pot Still gibt es auch wieder auf www.whiskybase.com.

Zum Schluss noch ein Whisky-Zitat:

Die leichte Musik von Whisky, der in Gläser fällt, bildete eine angenehme Unterbrechung. - James Joyce


Alexander Trauner

Großer Fan der grünen Insel und von hier zum Whisky, in dem Fall also "Whiskey" gestoßen. Die Schwäche für irische Whiskeys ist also evident.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Verkostung: Powers Irish Rye » Whisky-Circle Pinzgau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert